Bauzentrum_2021_05

BAUZENTRUM E-BAU 5 | 2021 10 Beton Ein nachhaltiges Wahrzeichen Antwerpens neues Provinzgebäude Der kompakte, skulpturale Turm des neuen Provinzgebäudes in Antwerpen ist ein Wahrzei- chen der Baukultur und Nachhaltigkeit. Das Büro- und Verwaltungsgebäude aus Ortbeton setzt konsequent auf Energieneutralität. Der neue Sitz der Provinzregierung Antwerpen mit einer Nutzfläche von 23.500 m² ist in direkter Nachbarschaft zu einem öffentlichen Park entstanden. Die Hauptkomponenten des Entwurfs bestehen aus einem transparenten zweigeschossigen Kongressgebäude, das sich im rechten Winkel mit dem neuen Büroturm kreuzt, der wie eine Brücke über dem Flachbau steht. Fotos: XDGA-Matthias Van Rossen Die belgische Hafenstadt Antwerpen, ge- prägt von einer Architektur im Stil der flä- mischen Renaissance wie dem Grote Markt und der Liebfrauenkathedrale, zeigte in den letzten Jahren exemplarisch, wie neue iko- nische Gebäude nicht nur als Impulse für die städtebauliche Entwicklung, sondern auch für die überregionale Attraktivität genutzt werden können. Nicht zuletzt das MAS Museum aan de Stroom, entworfen von Neutelings Riedijk, und Zaha Hadid's Havenhuis im nördlichen Teil der Stadt zeugen vom Aufbruch zu einer neuen Bau- kultur. Der südliche Teil Antwerpens hingegen war bis zuletzt geprägt von einem nicht nur energetisch veralteten dreiteiligen Gebäu- dekomplex, der einen Großteil der wenigen innerstädtischen Grünflächen einnahm und dessen mittlerer Turm als Sitz der Provinz- regierung diente. Zu hohe Sanierungskosten

RkJQdWJsaXNoZXIy NzM2NDYw