Bauzentrum_2023_06

BAUZENTRUM E-BAU 6 | 2023 Mit Ziegel-Holz-Hybriden zum KfW-Energieeffizienzhaus 40 plus Dämmstoffgefüllte Mauerziegel haben sich seit über einem Jahrzehnt als besonders energieeffi- ziente Wandbaustoffe bewährt. Davon profitiert seit kurzem auch ein Bauherren-Ehepaar aus dem unterfränkischen Erlenbach-Tiefenthal. Ihr umweltbewusstes Energieeffizienzhaus wurde aus Deutschlands erstem Ziegel-Holz-Hybridbaustoff errichtet – dem sogenannten Silvacor-Ziegel. Dieser ist mit einer nachhaltigen Dämmstoff-Füllung aus sortenreinen Nadelholzfasern versehen. 18 E-BAU Das so errichtete Silvacor-Außenmauerwerk (d = 49 cm) trägt mit ei- nem Wärmedurchgangswert von nur 0,14 W/(m²K) maßgeblich zum gewünschten und bei Baubeginn noch geförderten KfW-Effizienzhaus- standard 40 plus bei. Das von Acker- und Weinanbauflächen umgebene Dorf Tiefenthal der Gemeinde Erlenbach ist seit 1975 eingemeindet und hat aktuell rund 650 Einwohner. Konsequent umweltgerecht geplant In diese ländliche Idylle sollte auch das neue Eigenheim eines jungen Bauherren-Ehepaares passen. Sie wünschten sich auf ihrem leicht ab- wärts geneigten Grundstück ein nachhaltig erbautes Wohnhaus, das zukunftssicher auch steigenden umweltschonenden Anforderungen genügt. Zudem wollten sie bei der Finanzierung von den geltenden KfW-Förderprogrammen profitieren. Nach ausführlicher Besprechung mit dem ortsnahen Energieberater Jürgen Leppig entschieden sie sich letztlich für ein zu 50 Prozent energieautarkes Gebäude mit dem noch bis 2022 geförderten Energieeffizienzhausstandard KfW 40 plus. Die Gebäudeplanung übernahm ein lokales Ingenieurbüro. Konsequent umgesetzt wurde dabei – neben den Wohnideen der Bauherren – ins- besondere das energetische Konzept, welches der Energieberater nach Vorgaben des entsprechenden KfW-Effizienzhauses erstellte. So ergab sich – aufgrund der quadratischen Grundfläche (11,24 x 11,24 Meter) und zwei Vollgeschossen mit einem flachen Satteldach von nur 16 Grad Dachneigung – ein besonders kompakter, energiesparender Baukörper. Bei der Gebäudelage musste zudem wegen der vorgesehenen Photo- voltaikanlage auf eine zur Energiegewinnung optimale Positionierung nach Süden geachtet werden. Neben einer angebauten Doppelgarage mit Flachdach entschieden sich die Bauherren aufgrund der preiswert gewonnenen Nutzfläche auch für eine Unterkellerung. gewährleistete“, erklärt Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber, Geschäftsführer der Unipor-Ziegel-Gruppe (München). Bei der Suche nach der ökologisch und wirtschaftlich perfekten Lösung half der beratende Geschäftsführer des Lengfurter Bauzentrums Kuhn, Karl Dengel: Er verwies direkt auf die dafür maßgeschneiderten Quali- täten des dämmstoffintegrierten „Unipor W07 Silvacor“-Mauerziegels. Hierbei handelt es sich umDeutschlands ersten Ziegel-Holz-Hybridbau- stoff, der bereits 2015 der Fachwelt vorgestellt wurde. Seine Besonderheit ist die Dämmstoff-Füllung aus reinen Nadelholzfasern. Diese erhielt vom Rosenheimer Institut für Baubiologie (ibr) das Prüfsiegel „ressour- censchonend und baubiologisch empfehlenswert“. „Der auch ansonsten naturnahe Mauerziegel erfüllte die anspruchsvollen ökologischen und bauphysikalischen Vorgaben im besonderen Maße“, betont Thomas Fehlhaber. „Nach dem Vergleich unterschiedlicher Wandbaustoff-Vari- anten und Wandstärken beim Wärmeschutznachweis wählten die Bau- Die Aufteilung der Wohnfläche von insgesamt 188 Quadratmetern ist klassisch. Während sich der Wohn- und Essbereich inklusive Küche im Erdgeschoss befindet, sind Schlafräume und Sanitärbereiche imOberge- schoss angeordnet. Bis zum Boden reichende Fenster und eine moderne offene Bauweise sorgen gleichzeitig für eine hohe Tageslichtdurchflu- tung, die zur Wohnbehaglichkeit beiträgt. Silvacor: Hochwärmedämmend und nachhaltig Wegen der gewünschten hohen Nachhaltigkeit und eines möglichst dauerhaften Werterhaltes sollte das Wohnhaus in massiver monolithi- scher Bauweise entstehen. „Oberste Priorität hatte bei der Festlegung der Gebäudehülle ein Wandbaustoff, der umweltgerecht den geforder- ten hohen baulichen Wärmeschutz ohne Wärmedämm-Verbundsystem Stein für Stein nahm die Außenhülle des in monolithischer Bauweise errichteten Wohnhauses seine Form an. Zum Einsatz kamen „Unipor Silvacor“-Mauerziegel aus dem Werk Hainburg (Hessen) des Unipor-Mitgliedsunternehmens Hörl & Hartmann (Dachau). Fotos: UNIPOR/ München. Holz und Ton vereint zu einem einzigartigen Mauerziegel: Der Ziegel-Holz-Hybrid „Sil- vacor“ verfügt über eine große Tragfähigkeit sowie guten Schall- und Wärmeschutz.

RkJQdWJsaXNoZXIy NzM2NDYw