Bauzentrum_2024_03

BAUZENTRUM E-BAU 3 | 2024 16 Sanierung Sanierung im Bestand – LTS Leuchten im Zeppelin Museum Die LTS Licht und Leuchten GmbH ist stolz darauf, die Leuchten für die Lichtsanierung des Zeppelin-Museums, geliefert zu haben. Dabei wurden die alten konventionellen und strom- fressenden Leuchtstoffröhren fachgerecht ausgebaut und durch neue energiesparende und nachhaltige LED-Leuchten von LTS ersetzt. Durch das einfach adaptierbare Lichtbandsystem „Ala“ von LTS konnte der Umbau komplett in Eigenregie vom Museum durchgeführt werden. Die Eingangshalle In der ehemaligen Bahnhofshalle, dem heutigen Foyer des Zeppelin Museums, ist alles überdeckt von einer leuchtenden Milchglas- Decke. Diese Eingangshalle, mit einer ausgestellten Zeppelin-Passa- giergondel, präsentiert sich als beeindruckende Einführung in die Welt der Luftfahrt. Hinter der historischen Lichtdecke bestehend aus einer abgehängten Kassetten-Glasdecke, versteckt sich heute hoch modernste Lichttech- nik. Hier kommet der lineare Lichteinsatz Ala, der LTS Licht & Leuch- ten GmbH, zum Einsatz. Ala ist ein innovativ durchdachtes Lichtband- system für flexible Anwendungen und als einfache aber höchst effektive architektonische Lichtlösung gedacht. Bestehende Lichtbandsysteme, im Zeppelin Museum waren es herkömmliche Leuchtstoffröhren, kön- nen mit dem Lichtbandsystem Ala professionell und schnell moder- nisiert werden. Eine einfache Umrüstung der Lichteinsätze ist garan- tiert, weil die Ala von LTS an alle handelsüblichen Lichtbandsysteme adaptiert werden kann. Dies ist der große Vorteil von Ala, denn sie lässt sich ganz einfach an die schon vorhandenen Tragschienenkonstruktion montieren. Zusätzlich wurde darauf geachtet, dass das Lichtbandsystem den ide- alen Abstand zur Decke aufweist, sodass durch das „Glasdach“ keine LED-Lichtpunkte zu sehen sind. Die satinierten Glaselemente tragen zusätzlich dazu bei, dass das Licht sich weich im Raum bricht und sanft verteilt. Es wird die Licht-Illusion erzeugt, als wäre Tageslicht und der helle Himmel über dem Foyer. Dieser visuelle Effekt beim Betreten der Eingangshalle ist nach wie vor unverändert, die Leistung der Leuchten Mit den LTS-Leuchten, die in ver- schiedenen Farben eingestellt werden können, lassen sich in der Decke der Museums-Eingangshalle vielfältige Stimmungen und Atmosphären erzeu- gen. Von einer einladenden warmen Atmosphäre bis hin zu einer dynami- schen energiegeladenen Umgebung – die flexible Anpassung der Farben ermöglicht es, das Licht je nach Be- darf und Veranstaltung zu gestalten. So können Besucher in jeder Situation ein passendes und ansprechendes Am- biente erleben. Fotos: LTS Licht & Leuchten GmbH Die unkomplizierte Montage und Einfachheit unterstreichen den „twist-and-go“ Gedanken. Das Museum konnte in Eigenregie, nur mit einem Handwerker, mit geringem Zeitaufwand und während laufendem Museumsbetrieb die Leuchten in kürzester Zeit austauschen. dagegen erheblich gestiegen. Das Lichtbandsystem Ala bietet mit einer sehr guten Efzienz von über 140 lm/W eine optimale Ausleuchtung. Bei geringerem Stromverbrauch und besserer Lichtausbeute ist Ala die zukunftsorientierte und nachhaltige Lichtlösung für den Muse- umsbetrieb.

RkJQdWJsaXNoZXIy NzM2NDYw