BAUZENTRUM E-BAU

BAUZENTRUM E-BAU ist eine praxisbezogene, unabhängige Fachzeitschrift für kompetente Leser und Entscheider, wie maßgebliche Architekurbüros, planende Bauingenieure, Beratende Ingenieure, Hochbauämter bis zum Stadtbauamt, Baubüros der Großindustrie, Banken und Versicherungen. Neben Fachbeiträgen aus Architekturtheorie und -praxis berichtet BAUZENTRUM E-BAU über das Wettbewerbswesen sowie neue und bewährte Produkte und Verfahren, Weiterentwicklungen und Dienstleistungen aus dem Bereich des Hochbaus.

Ausgabe 2/16

Ungetrübter Panorama-Blick nach Terrassensanierung

Um seine Panoramaterrasse schnell wieder nutzen zu können, gab der Eigentümer die Sanierung in Auftrag. Gefordert war ein Abdichtungssystem, das Funktionalität und Optik vereint. Zum Einsatz kam das Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P. weiter

Moderne Glasfassaden: Klimasteuerung und Energieproduktion inklusive

Große Glasfassaden liegen bei Bürokomplexen im Trend. Die Gebäudehülle des neuen Automation Center der Firma Festo besteht komplett aus klima-aktivem Glas und lässt den Neubau modern, transparent und repräsentativ erscheinen. weiter

Reduziert aufs Wesentliche

Wer sich diesem Wohnhaus in Weißensberg, vier Kilometer östlich von Lindau gelegen, nähert, der spürt sofort, dass bei diesem Haus manches anders ist als bei vielen anderen Einfamilienhäusern, die in unserer Zeit landauf, landab entstehen. weiter

Die Soltau-Therme „unter Hochspannung“

Nach knapp zweijähriger Bauzeit konnten die im Zuge der Attraktivierung der Soltau-Therme auszuführenden Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden. Springerbecken und Sportbecken wurden grundlegend saniert. weiter

Wegweisende Aluminiumfassade für das Leipziger Wintergartenareal

Eine wegweisende Aluminiumfassade für das Leipziger Wintergartenareal. Es ist neuer Firmensitz der Leipziger Wohnungs- und Baugenossenschaft (LWB) und symbolisiert die nachhaltige Neuausrichtung des gesamten Unternehmens. weiter

Neue Paulaner-Brauerei: Spiegeleffekte auf 12.000 qm

Die Paulaner Brauerei braut seit Anfang des Jahres ihr Bier an dem neuen Standort München-Langwied. Die notwendigen, bis zu 28 m hohen Gebäude bestehen im Wesentlichen aus Betonfertigteilelementen als tragende Unterkonstruktion. weiter