BAUZENTRUM E-BAU

BAUZENTRUM E-BAU ist eine praxisbezogene, unabhängige Fachzeitschrift für kompetente Leser und Entscheider, wie maßgebliche Architekurbüros, planende Bauingenieure, Beratende Ingenieure, Hochbauämter bis zum Stadtbauamt, Baubüros der Großindustrie, Banken und Versicherungen. Neben Fachbeiträgen aus Architekturtheorie und -praxis berichtet BAUZENTRUM E-BAU über das Wettbewerbswesen sowie neue und bewährte Produkte und Verfahren, Weiterentwicklungen und Dienstleistungen aus dem Bereich des Hochbaus.

Ausgabe 5/14

Flüssigabdichtungen erhalten historischen Charakter

Zwischen 1861 und 1863 errichtet, dient das polnische Schlosshotel Pałac Mierzecin heute vielen Urlaubern als Luxushotel. 2000 wurde das Gebäude von Grund auf saniert. Doch schon kurz danach zeigten sich Baumängel. weiter

Dachkeramik Meyer-Holsen – gefragt in der Denkmalpflege

Die Dacharchitektur einer Region ist ein wesentliches Merkmal der Kulturlandschaft.  Denkmalpfleger, die historische Bausubstanz behutsam erneuern möchten, entscheiden sich deshalb für keramische Dachziegel. weiter

SUOMI SEVEN – Junge Architekten aus Finnland

In der Ausstellung SUOMI SEVEN präsentiert das Deutsche Architekturmuseum eine ganze Riege der vielversprechendsten jungen Architekten Finnlands, die in den 1970er und 1980er Jahren geboren sind. weiter

Passivhaus-Neubau in gründerzeitlichem Stil in Hamburg

Traditioneller Baustil und Passivhaus-Standard passen wunderbar zusammen – das zeigt ein Neubau im Gründerzeitstil. Durch den Passivhaus-Standard besteht ein hoher Wohnkomfort bei sehr geringen Energiekosten. weiter

Rotterdam eröffnet „Markthal“ Überdachter Wochenmarkt ist architektonisches Glanzstück

Der imposante Bau der neuen „Markthal“ in Rotterdam fügt sich als architektonisches Glanzstück perfekt in die Architekturmetropole an der Maas ein. Die Markthal ist der erste komplett überdachte Lebensmittelmarkt der Niederlande. weiter

Sicher und standfest: nicht tragende Innenwände aus Kalksandstein

Innenwände gliedern Bauwerke und schaffen Räume. Sie werden in feststehende, tragende Trennwände bzw. nicht tragende Innenwände. unterschieden. In diesem Beitrag werden ausschließlich nicht tragende Innenwände behandelt. weiter